Wittenberge - Über der Tür des Restaurants Kranhaus in Wittenberge hängt das Heiligtum von Knut Diete, dem Betreiber des Lokals: ein Foto. Es zeigt Diete, der stolz in die Kamera blickt. Neben ihm steht ein älterer Mann, der eine schneeweiße Kochjacke und eine Kochmütze trägt. Der Mann ist kein geringerer als Paul Bocuse, der Jahrhundertkoch aus Frankreich. „Das war vor zwei Jahren in seinem Gourmetrestaurant“, sagt Knut Diete.

Bocuse habe ihn, den Koch aus Wittenberge, in das Heiligste seines Restaurants L’Auberge du Pont des Collongnes geführt – in die Küche. „Das war wie eine Privataudienz beim Papst“, sagt der 44-jährige Diete. Diese Begegnung sei reiner Zufall gewesen. Dass er fast auf Anhieb einen Tisch in dem sonst lange im Voraus ausgebuchten Gourmetpalast bekommen habe und dass dann auch noch Bocuse persönlich an seinen Tisch kam. Diete weiß nicht genau, woher Bocuse wusste, dass er einen Kollegen vor sich hatte. Noch dazu einen ziemlich erfolgreichen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.