Berlin - Jetzt stehen die Zahlen fest: Der Bund tauscht das Kreuzberger Dragoner-Areal im Wert von 36,8 Millionen Euro gegen sieben Berliner Kultur-Immobilien mit einem Wert von 179,6 Millionen Euro. Trotzdem ist Berlin mit dem Geschäft zufrieden, das im Hauptstadtvertrag von 2017 vereinbart und an diesem Mittwoch vom Bundestags-Haushaltsausschuss abgesegnet werden soll.