Nach Schüssen auf ein Lokal am Sonntagabend in der Urbanstraße in Kreuzberg ist der unbekannte Schütze weiterhin flüchtig.

Wie eine Polizeisprecherin sagte, war es in einem Lokal kurz nach 17 Uhr zu einem Streit gekommen, bei dem ein Mann von mehreren anderen Besuchern angegriffen und überwältigt wurde. Daraufhin soll ein Bekannter des Opfers von der Straße aus mehrere Schüsse auf das Lokal abgegeben haben. Durch die Schüsse sei jedoch niemand verletzt worden, sagte die Polizeisprecherin. Der Schütze sei flüchtig. Es werde wegen eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt. Sein Bekannter in der Bar konnte festgenommen werden. Der 25-Jährige wurde vor Ort ambulant behandelt, da er offensichtlich bei der Schlägerei verletzt wurde.

Kurz nach Beginn des Polizeieinsatzes in der Urbanstraße war von einer zweiten Festnahme die Rede gewesen. Dies bestätigte sich aber nicht. Zum Hintergrund der Auseinandersetzung konnte die Sprecherin noch keine Angaben machen.

Die Urbanstraße liegt zwischen den U-Bahn-Bahnhöfen Südstern und Schönleinstraße. Sie war zwischen Graefestraße und Grimmstraße gesperrt worden, sagte eine Polizeisprecherin. Die 8. Mordkommission hat bereits am Abend die Ermittlungen übernommen. (BLZ/dpa)