In diesem Jahr feiert ein Song 40. Jubiläum, der Berlins Ruf als Party-Metropole nachhaltig gefestigt hat: 1978 landeten die Gebrüder Blattschuss mit „Kreuzberger Nächte“ überraschend einen Hit und erlangten deutschlandweit Berühmtheit. Geschrieben hat ihn der Osnabrücker Musiker Beppo Pohlmann (67).

Der türkischstämmige  Rapper Sultan Tunc (42) hat ihm nun zu neuer Beliebtheit verholfen: Seine Version von „Kreuzberger Nächte“ mit orientalischen Beats ist ein Hit auf Youtube. Gedreht wurde das Video in der Jazzneipe  Yorckschlösschen, wo auch dieses Treffen stattfindet  – natürlich bei einem Dunkelbier mit dem Namen „Kreuzberger Nacht“. Ein Gespräch über Legendenbildung, den Wandel im Kiez und die Unterschiede zwischen Berlin und Istanbul.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.