Einbrecher sind erfinderisch. Im Berliner Umland verwenden sie neuerdings einen Gasbrenner für ihre Taten. Damit brennen sie in den Kunststoffrahmen von Terrassentüren ein Loch, schieben einen Draht hindurch und öffnen damit die Schließmechanik. Die Einbrecher gelangen leise und schnell ins Haus. Dabei sind sie nicht etwa mit einer riesigen Gasflasche unterwegs. Sie haben einen Minibrenner dabei, wie man ihn etwa zum Zubereiten einer Creme Brulee verwendet.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.