Die Berliner Generalstaatsanwaltschaft ermittelt gegen eine Allgemeinmedizinerin in Reinickendorf. Anfang Januar wurden ihre Praxisräume von der Kriminalpolizei durchsucht. Der Vorwurf: Sie soll in drei Fällen Patienten ungerechtfertigt Atteste über Maskenbefreiungen ausgestellt haben. In Deutschland ist das kein Einzelfall. Immer wieder wird während der Pandemie gegen Mediziner ermittelt, weil sie falsche Maskenatteste oder auch Impfpässe ausgestellt haben sollen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.