Berlin - Der Lieferdienst Gorillas hat am Dienstag offenbar mehrere Hunderte Beschäftigte auf einen Schlag entlassen. Eine brancheninterne Quelle bestätigte die Kündigungswelle in dieser Größenordnung. Am Nachmittag hat sich auch das Unternehmen selbst zu den Gerüchten gemeldet und nennt in einem Statement als Grund die Teilnahme der Betroffenen an „wilden Streiks“.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.