Berlin - An Baustellen-Zäunen in Berlin hängt oft nichts Interessantes. Werbung oder Infos darüber, wer hier was baut, über neue Luxusbüros oder Apartments. Auf jeden Fall nerven Baustellen, mit Lärm und Verkehrseinschränkungen. In der Prinzenstraße 32 in Kreuzberg, fast am Moritzplatz, ist das anders. Hier hängt an einer Baustelle Kunst. Zwölf Porträtfotos von Bauarbeitern in Schwarz-Weiß, von Männern und Frauen, Fach- und Wanderarbeitern.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.