Berlin - Kurt Krömer ist wieder da. Mit neuen Folgen der TV-Show „Chez Krömer“, in denen der 46-jährige Berliner Comedian normalerweise mit bösem Witz gepflegt seine Studiogäste auseinandernimmt. Doch in der ersten Sendung, die am 22. März vorab in der ARD-Mediathek und am Folgetag im RBB-Fernsehen (22.30 Uhr) zu sehen ist, wird es bitterernst. Denn plötzlich gesteht Krömer: „Im Herbst war ich wegen Depressionen acht Wochen in der Klinik!“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.