Kurt Krömer spricht in TV-Show über seine Depressionen

Der Comedian-Star lag acht Wochen in einer Klinik. Nun nutzt er seine RBB-Show „Chez Krömer“, um über die Krankheit zu sprechen und anderen Mut zu machen.

Fröhlich, oft mit einem bösen Scherz auf den Lippen, präsentiert Kurt Krömer seine TV-Show „Chez Krömer“. Nun wird es zum ersten Mal in dieser Sendung bitterernst.
Fröhlich, oft mit einem bösen Scherz auf den Lippen, präsentiert Kurt Krömer seine TV-Show „Chez Krömer“. Nun wird es zum ersten Mal in dieser Sendung bitterernst.RBB/Daniel Porsdorf

Berlin-Kurt Krömer ist wieder da. Mit neuen Folgen der TV-Show „Chez Krömer“, in denen der 46-jährige Berliner Comedian normalerweise mit bösem Witz gepflegt seine Studiogäste auseinandernimmt. Doch in der ersten Sendung, die am 22. März vorab in der ARD-Mediathek und am Folgetag im RBB-Fernsehen (22.30 Uhr) zu sehen ist, wird es bitterernst. Denn plötzlich gesteht Krömer: „Im Herbst war ich wegen Depressionen acht Wochen in der Klinik!“

Unbegrenzt weiterlesen.

  • Zugriff auf alle B+ Inhalte
  • Statt 9,99 € im Monat nur 0,50 € pro Woche für die ersten 6 Monate
  • Jederzeit kündbar
0,50 € / Woche
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
16,99 € / Monat
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Wochenendausgabe in Ihrem Briefkasten
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
19,99 € / Monat