Neuglienicke - Thomas Pakropa sitzt auf seinem Kutschbock. Vor ihm zwei schwitzende Pferde und der gelbe Sandweg, über den der Kremser rollt. Hinter ihm die Gäste auf dem Wagen. Es blüht ringsum in großen Tuffs lila, blau und manchmal auch weiß; das ansonsten unscheinbare Heidekraut zeigt in diesen Augusttagen, was es farblich drauf hat. Kiefern, Birken und Ginster geben dem Blick in der Ferne Halt. Über allem spannt sich ein blauer Himmel mit weißen Wölkchen. Bei so einer Fahrt durch die Heide weiß Thomas Pakropa wieder einmal, dass er alles richtig gemacht hat im Leben – und stimmt ein Lied an: „Hoch auf dem gelben Waaagen …“.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.