Berlin - Fahrbahnen wurden schmaler, Extraspuren für Radfahrer markiert, Mittelinseln angelegt. Drei Straßen in Berlin wurden im Senatsauftrag umgestaltet, um zu untersuchen, ob sich dadurch die Verkehrslärmbelastung verringern lässt. Doch ob sich der Aufwand gelohnt hat, darüber gehen die Meinungen auseinander. Denn die Ergebnisse der Modellversuche, die jetzt vorliegen, sind nicht nur positiv. Anlieger klagen, dass es lauter sei als vorher.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.