Berlin - Mit politischen Äußerungen hält sich Claudia Lux sehr zurück. Doch man kann sich gut vorstellen, dass die Generaldirektorin der Zentral- und Landesbibliothek (ZLB) Berlin bereits jetzt eine Anhängerin der geplanten Großen Koalition ist. Denn die bisher sehr harmonisch verlaufenden rot-schwarzen Koalitionsgespräche bringen die 61-Jährige ihrem großen beruflichen Ziel ein gutes Stück näher: Der schon so lange geplante und immer wieder verworfene Neubau der Landesbibliothek soll nun endlich verwirklicht werden. SPD und CDU haben sich am Montag darauf geeinigt, dass am Rande des stillgelegten Flughafens Tempelhof eine neue Bibliothek entstehen soll. Mit dem Bau soll in dieser Legislaturperiode begonnen werden. Die Kosten werden auf 270 Millionen Euro geschätzt, die Koalitionäre wollen aber noch einmal nachrechnen, um Einsparmöglichkeiten auszuloten.

Masterplan auf 191 Seiten

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.