Am Hildegard-Knef-Platz wird gebaut.
Foto: imago images/Frank Sorge

Berlin - Die kommunalen Gesellschaften in Berlin haben in diesem Jahr 4608 Wohnungen fertiggestellt und damit ein Viertel mehr als im Jahr zuvor. Diese Zahl nannte die Senatorin für Stadtentwicklung, Katrin Lompscher. „Das ist eine deutliche und erfreuliche Steigerung“, sagte die Linken-Politikerin. 2017 hatten die landeseigenen Gesellschaften 3011 neue Wohnungen gebaut, 2018 waren es 3457.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.