MÄRKISCH BUCHHOLZ - Hellgelbe Farbe ziert das zweigeschossige Haus gleich neben dem Eiscafé. Es ist ein unscheinbares Gebäude an einer unscheinbaren Kopfsteinpflasterstraße, die sich quer durch das brandenburgische Märkisch Buchholz zieht. Das Haus war einst die Dorfkneipe, das Café Görsch. Zwei Briefkästen hängen am großen Tor.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.