Berlin - Plötzlich springt Christoph Dieckmann von seinem Korbstuhl auf und ruft lachend: „Das muss ich Ihnen zeigen!“ Der groß gewachsene Mann, der die ergrauten Haare im Nacken zum Zopf zusammenbindet, umkurvt routiniert all die Bücher- und Papierstapel im Arbeits- und Wohnraum seiner Altbauwohnung in Niederschönhausen und kehrt mit einer Mappe großformatiger Schwarz-Weiß-Fotos aus dem Flur zurück.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.