Berlin - Iven ist heute zehn Jahre alt, ein blonder Junge, ein bisschen schmächtig vielleicht. Als er vor drei Jahren neu in die Klasse kam, machten sich seine Mitschüler schon bald über ihn lustig. Sie fragten ihn, wer sich denn diesen Namen ausgedacht habe. Das klinge ja wie ein Mädchen. „Hinzu kam, dass ich damals eher klein war und auch nicht der Schnellste“, sagt Iven. Deshalb sei er auch in Prügeleien geraten und habe sich unglücklich gefühlt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.