Der Protest flattert im Wind und ist blau-gelb. Die Flagge der Ukraine. Sie wird seit dem Einmarsch der russischen Armee in die Ukraine als einzige Fahne vor dem Deutsch-Russischen Museum in Berlin-Karlshorst gehisst – als Zeichen der Solidarität mit dem ukrainischen Volk. „Eigentlich werden hier jeden Morgen neben der deutschen noch drei weitere Fahnen hochgezogen“, sagt Museumsdirektor Jörg Morré. Doch die russische Flagge und auch die belarussische Flagge würden nicht mehr gehisst, weil der Krieg, den Russland angezettelt habe, ein Bruch des Völkerrechts darstelle.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.