Berlin - Ein leeres Flughafenterminal ohne einen einzigen Start, eine einzige Landung: Das könnte in der kommenden Woche in Schönefeld Wirklichkeit werden. „Nach jetzigem Stand ist für Dienstag keine einzige Flugbewegung am Terminal 5 des BER geplant“, teilte Sabine Deckwerth, Sprecherin der Flughafengesellschaft FBB, der Berliner Zeitung mit. Leere Anzeigetafeln im früheren Schönefelder Airport, leere Hallen, leere Sitzbänke – ein unübersehbares Zeichen dafür, wie sehr die Corona-Pandemie der Luftfahrtbranche schadet.

Airport-Mitarbeiter rechnen damit, dass es an diesem BER-Terminal weitere Tage ohne einen einzigen Flug geben wird. Zum Vergleich: 2019, dem letzten Jahr vor Corona, gab es auf dem Flughafen Schönefeld im Schnitt 260 Starts und Landungen pro Tag. Ryanair, der Hauptnutzer von SXF, wie der Airport bis zum vergangenen Herbst hieß, passt sein Flugangebot laufend der stark gesunkenen Nachfrage an. Das könnte dazu führen, dass es den ganzen Februar hindurch in Schönefeld dienstags und donnerstags keine oder fast keine Flugbewegungen mehr gibt.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.