Leerstand nach dem Sommer: So könnten Berlins Bäder genutzt werden

Kältehilfe für Obdachlose oder lieber Schlittschuhlaufen? Berliner Architekten wollen das Potential der Sommerbäder ganz ausschöpfen.

Erfrischt vom Schwimmen im Columbiabad: Marina Sylla und Manuel Heck.<br>
Erfrischt vom Schwimmen im Columbiabad: Marina Sylla und Manuel Heck.
Berliner Zeitung/Markus Wächter

Berlin-Marina Sylla und Manuel Heck waren an diesem Morgen schon schwimmen. Ihre Sachen liegen etwas weiter vom Becken entfernt, wo nur vereinzelt Menschen auf der großzügigen Rasenfläche des Columbiabads in Neukölln liegen. Diese Flächen, zum Teil mitten im Wohngebiet, bleiben durchschnittlich achteinhalb Monate im Jahr ungenutzt – aus Syllas und Hecks Sicht ungenutztes Potential.

Unbegrenzt weiterlesen.

  • Zugriff auf alle B+ Inhalte
  • Statt 9,99 € im Monat nur 0,50 € pro Woche für die ersten 6 Monate
  • Jederzeit kündbar
0,50 € / Woche
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
16,99 € / Monat
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Wochenendausgabe in Ihrem Briefkasten
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
19,99 € / Monat