Legalisierung von Cannabis: „Brandenburg wird zum Hanfland der Berliner“

Die Landwirte bereiten sich schon mal auf den Anbau vor. Aber es gibt noch einige Probleme zu lösen, sagt Henrik Wendorff, Präsident der Brandenburger Bauern.

Axel Gille, Präsident des Pharmaunternehmens Aurora Europe, begutachtet Cannabispflanzen in einem Blütenraum im Chemiepark Leuna.
Axel Gille, Präsident des Pharmaunternehmens Aurora Europe, begutachtet Cannabispflanzen in einem Blütenraum im Chemiepark Leuna.dpa/Hendrik Schmidt

Die rot-grün-gelbe Koalition entkriminalisiert den Umgang mit weichen Drogen wie Cannabis. Gerade hat das Bundeskabinett die Eckpunkte vorgelegt, wie der kontrollierte Verkauf an Erwachsene in lizensierten Läden erfolgen soll. Gewonnen werden die Drogen aus Hanfpflanzen. Wird Brandenburg damit zum Hanfland für das feier- und drogenaffine Berliner Nachtleben? Der Präsident des Landesbauernverbandes Henrik Wendorff sieht große Chancen für die Bauern, aber auch viele offene Fragen.

Unbegrenzt weiterlesen.

  • Zugriff auf alle B+ Inhalte
  • Statt 9,99 € im Monat nur 0,50 € pro Woche für die ersten 6 Monate
  • Jederzeit kündbar
0,50 € / Woche
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
16,99 € / Monat
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Wochenendausgabe in Ihrem Briefkasten
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
19,99 € / Monat