Früher half die ganze Familie, es wurde gekocht, es war immer jemand da, der das Kind hüten konnte. Heute leben die meisten Menschen nicht mehr in Großfamilien zusammen, die Verwandtschaft ist im ganzen Land verstreut – oder sogar darüber hinaus. Viele Mütter sind sich nach der Geburt selbst überlassen, besonders, wenn der Mann schnell wieder arbeiten geht. Aber auch später, wenn beide Eltern wieder im Job sind, kann es Betreuungsengpässe geben, für die Familien einen zuverlässigen Dritten brauchen.

Deutschlandweit gibt es verschiedene Angebote von Menschen, die Müttern und Vätern unter die Arme greifen. Wir stellen einige davon vor.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.