Berlin - Die Ordnungsämter der Bezirke gehen in dieser Woche verstärkt gegen Hundehalter vor, die sich nicht an die Leinenpflicht halten. Für den stadtweiten Schwerpunkteinsatz, der bis Sonntag dauern soll, schicken sie einen Großteil ihrer Mitarbeiter auf die Straßen und in die Parks.

Corinna Rosenthal und Janine Jäger vom Ordnungsamt Mitte sind eines der Zweiter-Teams, die seit Montagfrüh zu gezielten Kontrollen ausrücken. Ihr Revier, der Volkspark Rehberge, gehört zu den Orten mit besonders vielen Verstößen gegen das Berliner Hundegesetz. „Zahlreiche Spaziergänger beschweren sich über freilaufende Hunde“, sagt Jäger.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.