Elf Grad meldete das Thermometer am Sonntag, teils regnete es. Trotzdem sind rund 600.000 Berliner den ungemütlichen Weg zum Wahllokal – oder zuvor zum Briefkasten – gegangen, um sich mit ihrer Stimme in der Debatte über die Energiezukunft Berlins einzumischen. Der Berliner Energietisch, der den abzustimmenden Gesetzentwurf vorgelegt hatte, war nicht erfolgreich. Von den rund 621.000 erforderlichen Stimmen fehlten gut 20.000.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.