Den 21. Juli 1988 feiert der Tenor José Carreras als den Tag seiner zweiten Geburt. Nach überstandener Leukämie-Erkrankung stand er zum ersten Mal wieder auf der Bühne. 2013 wurde der 66-Jährige also auch 25 Jahre alt. Er feiert das nach Art eines Sängers mit dem Album „25“, auf dem die Lieder seiner Kindheit erklingen.

Bei einem Dinner am Freitagabend im Berliner Clubrestaurant The Grand erzählte er: „Ich habe diese Musik immer geliebt. Ich habe sie als Kind gehört und wollte sie immer singen.“ Der Österreicher Christian Kolonovits, der das Album mit Carreras produziert hat, erinnert sich an die extrem angenehme Arbeit: „Wir haben uns in Barcelona jeden zweiten Tag im Studio getroffen und dabei je zwei Titel aufgenommen. Anschließend gönnte er seiner Stimme einen Tag Ruhe.“ Diesen Ruhetag nutzte Kolonovits, um in einem Apartment mit Meerblick an der Oper zu arbeiten, die er für Carreras schreibt.

Jeder internationale Star, der gefragt wurde, ob er am neuen Carreras-Album mitwirken möchte, sagte zu. So kam es, dass auch mit dem Starpianisten Lang Lang zwei Titel aufgenommen wurden. Man hört es auf dem Album nicht, deshalb diese Zusatzinformation an dieser Stelle: Lang Lang trug bei den Aufnahmen in Monaco kurze Hosen.

***

#image1

Am Sonnabend konnte man den Meistern bei der Arbeit auf die Finger schauen. Für das Gala-Dinner der Berliner Meisterköche im Hotel Interconti hatten sich die Veranstalter von Berlin Partner etwas Besonderes ausgedacht: Die Tische waren etwas schmaler, was Platz schuf für Kochstationen am Rand des Saales. Dort wurden die Gänge angerichtet. Wer Lust darauf hatte, konnte sich seinen Gang selbst abholen, allen anderen wurde serviert. Matthias Diether, Chefkoch im First Floor im Hotel Palace und Berliner Meisterkoch 2013, war in rasant grünen Turnschuhen unterwegs. An so einem Abend muss alles schnell gehen: „Wenn wir bei 300 Portionen zu viel Chichi machen, kommen wir ins Schleudern und der Gast wartet ewig.“ Der Eindruck von Raffinesse muss mit einer überschaubaren Zahl von Handgriffen erzeugt werden. Diether tischte als Zwischengang Rochen, Spinat und Parmesan auf und begeisterte mit dem Hauptgang Geschmortes Kalbsbäckchen mit Fenchel und Lakritz.

Die weiteren Preisträger des Abends: Philipp Liebisch aus dem Restaurant Sandak im Wellnesshotel Seeschlösschen Senftenberg (Brandenburger Meisterkoch), Florian Glauert aus dem Restaurant Duke im Ellington Hotel (Aufsteiger des Jahres), Andrea Güttes aus dem Lokal Das Restaurant (Berliner Gastgeber 2013), Heinz Gindullis und Stephan Hentschel aus dem Cookies Cream (Berliner Szenerestaurant 2013) und Bernd Maier, Florian Niedermeier, Nikolaus Driessen, Anna Lai, Kavita Meelu und Tobias Bürger vom Street Food Thursday in der Markthalle Neun (Gastronomischer Innovator 2013). Platzhirsch Thomas Kammeier begrüßte als Chef in der Küche des Interconti-Sternerestaurants „Hugos“ seine preisgekrönten Kollegen und unterstützte sie nach Kräften.