Schon immer gehörte der Schauspieler Georg Preuße zu denen, die vom Publikum viel lieber ein „Schade, dass er jetzt schon geht!“ hörten als ein „Langsam nervt er“. Bei den „Jedermann“-Festspielen im Berliner Dom spielte er 2002 bis 2005 die Titelrolle. Die brachte ihm den Publikumspreis „Goldener Vorhang“ ein. Und Regisseurin und Produzentin Brigitte Grothum in den Jahren nach seinem Abschied Anfragen: „Wann spielt er wieder?“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.