Berlin - Gelb werden auch neuen U-Bahnzüge sein, aber zehn Zentimeter breiter. Die vier Wagen, aus denen sie bestehen, bieten 330 Menschen Platz und sind durchgehend begehbar. Die Züge werden mit Videokameras ausgerüstet. Außerdem werden sie die Eigenschaft besitzen, beim Bremsen circa ein Fünftel der aufgenommenen Energie wieder in die Stromschiene zurückzuspeisen. Diese steht dann anderen U-Bahnen zum Anfahren zur Verfügung.

Die neuen Wagen werden einen niveaugleichen Einstieg ermöglichen. Eine behindertengerechte Höhe der Türtaster sowie ein mit dem Blinden- und Sehbehindertenverband abgestimmtes Haltestangenkonzept wird es ebenfalls geben.

Die Züge kosten rund 158 Millionen Euro. Zwei Prototypen, produziert von der Firma Stadler Pankow, werden von 2015 an getestet. (BLZ)