Berlin - Ein Spatenstich ist nicht genug. In knapp vier Wochen wird der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) noch mal eine Schaufel in den sandigen Boden von Mitte stechen, um den Weiterbau der U-Bahn-Linie 5 zu feiern. Am 24. April um 11.30 Uhr ist es so weit, teilten die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) jetzt mit. Anders als beim ersten Festakt vor zwei Jahren soll es diesmal wirklich mit den Arbeiten losgehen. „Am 26. April wird damit begonnen, auf dem Marx-Engels-Forum eine 20 Meter tiefe Grube auszubaggern“, sagt Projektleiter Jörg Seegers. Das größte innerstädtische Verkehrsprojekt der nächsten Jahre geht in die Vollen. Es wird den Berlinern eine neue Ost-West-Verbindung von Hönow zum Hauptbahnhof sowie drei weitere U-Bahnhöfe bescheren – voraussichtlich 2019.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.