Berlin - Eine neue Diskussion über die Bebauung des Tempelhofer Feldes ist unter den Berliner Regierungsparteien SPD und Linke entbrannt. Raed Saleh, Fraktionschef der SPD, hat sich am Samstag im Gespräch mit der Berliner Zeitung für eine „behutsame Randbebauung“ ausgesprochen – wenn die Berliner dem Vorhaben zustimmten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.