Das Rathaus in Velten
Foto:  Stadtverwaltung Velten 

Velten - Die Abstimmung einer Stadtverordnetenversammlung in Brandenburg könnte zu einem größeren Politikum werden, als die Lokalpolitiker vielleicht denken. Denn in Velten, einer 12.000-Einwohner-Stadt im westlichen Speckgürtel um Berlin, haben am Donnerstagabend Verordnete von der AfD  mit denen  der NPD und dem CDU-Fraktionschef gestimmt. Der andere CDU-Stadtverordnete hat sich enthalten. Die Brandenburger Linke-Landesvorsitzende Anja Mayer sagt dazu: „Der Tabubruch ist offenbar kein Thüringer Privileg.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.