Linksautonome "Köpi" in Mitte: 130 Polizeibeamte stoppen Punkkonzert

Ein Punkkonzert in der "Köpi" in Berlin-Mitte hat in der Nacht zu Montag für einen größeren Polizeieinsatz mit rund 130 Beamten gesorgt. „Wir sind von Nachbarn des linken Szene-Objekts in die Köpenicker Straße gerufen worden. Die Anwohner hatten sich in der Nacht wegen der zu lauten Musik beschwert“, sagte ein Polizeisprecher.

Rund 130 Beamte seien vorsorglich im Einsatz gewesen. Die Konzertveranstalter wurden per Lautsprecher-Durchsagen auf die Ruhestörung hingewiesen. Sie schalteten die Musik daraufhin gegen 1 Uhr ab. Danach blieb alles friedlich. (dpa/BLZ)