Der Volksentscheid des Berliner Energietisches brachte Ende 2013 gehörig Bewegung in die Berliner Landespolitik – mit rund 600.000 Stimmen verfehlten die Verfechter einer anderen Energiepolitik nur knapp das Quorum. Die Linkspartei engagierte sich sehr für den Volksentscheid – aus Überzeugung für die direkte Demokratie, wie Linksparteichef Klaus Lederer erläutert.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.