Löschfahrzeug der Berliner Feuerwehr in Neukölln angegriffen

Der Vorfall ereignete sich in der Nacht zu Dienstag. Feuerwehrleute konnten einen Verdächtigen festhalten. Er ist 18 Jahre alt.

Ein Löschfahrzeug der Berliner Feuerwehr bei einem Einsatz.
Ein Löschfahrzeug der Berliner Feuerwehr bei einem Einsatz.www.imago-images.de

In Neukölln ist in der Nacht zu Dienstag ein Feuerwehrauto angegriffen worden. Wie eine Polizeisprecherin der Berliner Zeitung auf Anfrage bestätigte, ereignete sich der Vorfall gegen 23.15 Uhr auf der Hermannstraße.

Nach Angaben der Feuerwehr hatte die vierköpfige Besatzung des Löschfahrzeugs zuvor einen Einsatz wegen eines Unglücksfalls in einer Wohnung. Dort musste sie eine Tür öffnen. Als die Feuerwehrleute auf der Rückfahrt zu ihrer Feuerwache Neukölln waren, fuhren sie auf der Hermannstraße an zwei Männern vorbei, die gestikulierend auf sich aufmerksam machten. Als das Löschfahrzeug daraufhin langsamer fuhr, schleuderte einer der beiden plötzlich eine Holzlatte gegen das Fahrzeug. Nach Angaben eines Feuerwehrsprechers wurde das Fahrzeug am hinteren Kotflügel beschädigt.

Neukölln: Männer, die das Feuerwehrauto beschädigten, fliehen

Die beiden Männer rannten daraufhin weg. Der Fahrer des Feuerwehrautos trat auf das Gaspedal und holte sie ein. An der Ecke Ilse-/Jonasstraße konnten die Feuerwehrleute einen der beiden festhalten. Sie übergaben den 18-Jährigen der inzwischen alarmierten Polizei. Die Polizisten stellten die etwa 70 Zentimeter lange Holzlatte sicher.

Nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung in der Polizeidienststelle wurde er entlassen. Zu dem zweiten Tatverdächtigen sagte er nichts.

Nähere Angaben zu dem festgenommenen Tatverdächtigen wollte die Polizeisprecherin nicht machen. Ob es sich um den Werfer handelt, das sei jetzt Gegenstand der Ermittlungen.