"Wenn man schluckt, geht es weg", sagt Arda zu seinen Sitznachbarn Luka und Oguz, als das Flugzeug abhebt und der Druck in der Kabine fällt. Die Drittklässler aus Kreuzberg sitzen in der 7-Uhr-Maschine von Schönefeld nach Brüssel. Um sie herum eine fast 60-köpfige Delegation aus weiteren Berliner Schülern, Eltern und Lehrern. Ihr Ziel: das EU-Parlament in der belgischen Hauptstadt. Die Kinder und Jugendlichen zwischen acht und 16 Jahren sind eingeladen, in einem Ausschuss-Saal die Rolle der Abgeordneten einzunehmen. Eine Parlamentssitzung soll "nachgespielt" werden.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.