Berlin - Update: Der 38-jährige Gonzalo M. wurde am 20. Oktober 2019 tot aufgefunden. Passanten hatten im Landwehrkanal Höhe Lützowufer gegen 15.30 eine Wasserleiche entdeckt. Ermittlungen ergaben, dass es sich bei dem Toten um den 38-jährigen Vermissten handelte. Hinweise auf eine Straftat sind nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht ersichtlich.

Die Kriminalpolizei Berlin sucht nach einem 38-jährigen Mann und bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Seit Donnerstag, den 10. Oktober 2019, wird der 38-jährige Gonzalo M. vermisst. Gegen 1.30 Uhr verließ der Mann seine Wohngemeinschaft in der Markgraf-Albrecht-Straße in Wilmersdorf. Er dürfte nach den bisherigen Ermittlungen die Wohnung alkoholisiert und mit starken suizidalen Absichten verlassen haben. Der 38-Jährige ließ seine Ausweispapiere sowie persönliche Gegenstände zurück und verabschiedete sich per WhatsApp-Kontakt von nahen Angehörigen. 

Sein Handy ist seit diesem Zeitpunkt ausgeschaltet. Ermittlungen ergaben, dass er am 11. Oktober 2019 gegen 4 Uhr letztmalig in einer Bar in der Lützowstraße gewesen ist, wo er jedoch auf Grund seines Verhaltens aus dem Lokal verwiesen wurde. Danach verliert sich seine Spur. Der Vermisste spricht Spanisch und Deutsch mit Akzent.

Anmerkung der Redaktion: Wir haben uns entschieden, in der Regel nicht über Selbsttötungen zu berichten, außer sie erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit. Der Grund ist die hohe Nachahmerquote. Wenn Sie sich selbst betroffen fühlen, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (http://www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110-111 oder 0800-1110-222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die schon in vielen Fällen Auswege aus scheinbar aussichtslosen Situationen aufzeigen konnten.