Berlin - Die Sanierung maroder Schulen gehört zu den großen Aufgaben des neuen Senats. Immerhin steht jetzt deutlich mehr Geld für die nötigen Schulsanierungen bereit. Das Problem aber ist, dass viele geplante Baumaßnahmen im Berliner Behördenwirrwarr nicht so recht vorankommen. Das geht aus einer Senatsantwort an Ex-Sozialsenator Mario Czaja (CDU) hervor. Er wollte wissen, ob die Millionenbeträge aus dem Sondervermögen wachsende Stadt (Siwa) wirklich in kaputte Schulen fließen. Aber das ist nur zu einem Bruchteil der Fall.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.