Berlin - Da läuft etwas gewaltig schief in Steglitz-Zehlendorf. Der Bezirk benötigt nach eigenen Angaben 410 Millionen Euro, um die teils sehr maroden öffentlichen Schulgebäude zu sanieren, mehr als jeder andere Berliner Bezirk. Doch die Verantwortlichen können im Südwesten der Stadt noch nicht einmal die 6,3 Millionen Euro komplett verbauen, die in diesem Jahr für Schulsanierungen zur Verfügung stehen. Wie jetzt bekannt wurde, ist die liegengebliebene Summe sogar noch größer als bisher vermutet: „Ein Betrag von 667.000 Euro ist übriggeblieben“, sagte Baustadtrat Michael Karnetzki (SPD).

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.