Menschen haben ihre Maske eigentlich immer dabei. Aber wann wird sie aufgesetzt? Auch an den Schulen ist das ein Diskussionsthema in den ersten Tagen nach den Ferien.
Foto: dpa/: Marijan Murat

Berlin - Die Schulen in Berlin haben am vergangenen Montag mit hohen Anforderungen an die Schulkinder begonnen. Abstand halten, Masken tragen, sich an die Vorgaben halten – das erwarten Schulleiter und Behörden. Aber wie kommen die Kinder damit klar. Erste Erfahrungsberichte.

Nik, 14 Jahre alt, 9. Klasse: „Es ist irgendwie erfrischend, wieder in der Schule zu sein und ‚endlich‘ – das bitte in Anführungszeichen, denn Schule ist nicht immer toll – wieder einen Stundenplan und eine Struktur zu haben. Mir ist das lieber. Dann weiß man, dass man an dem Tag was schaffen wird. Beim Homeschooling, war das, na ja, nicht immer so. In der Schule tragen wir Masken beim Rein- und Rausgehen und in den Korridoren.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.