Eine Ordnungsamtsmitarbeiterin prüft, ob in den Autos Parkscheine liegen. 
Eine Ordnungsamtsmitarbeiterin prüft, ob in den Autos Parkscheine liegen. 
Foto:  Jürgen Ritter/imago stock & people

Berlin - Die Chance, in Berlins Parkbewirtschaftszonen ohne Strafmandat davonzukommen, wenn man keinen Parkschein gezogen hat, wird sich von Ende September an vergrößern. Die Zahl der Parkraumwächter der Ordnungsämter sinkt dann von 550 auf 310. Das kündigte Innensenator Andreas Geisel (SPD) an. Grund ist der Versuch, durch das Verschieben von 240 Mitarbeitern mehr Kontrollen in Sachen Corona durchführen zu können.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.