Berlin - Dächer und Höfe sollen begrünt, Uferwege an Flüssen und Kanälen durchgängig begehbar gemacht und mehr Straßenbäume gepflanzt werden  – das sind drei von vielen Forderungen aus der Charta für das Berliner Stadtgrün und dem dazu gehörenden Handlungsprogramm. Doch obwohl der Senat die Charta bereits im April 2020 beschlossen hat, wurde sie noch nicht vom Abgeordnetenhaus beschlossen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.