Berlin - Die S-Bahn Berlin muss erneut ihr Zugangebot reduzieren. Die Kürzungen treten zum 25. Januar in Kraft, teilte das Unternehmen der Deutschen Bahn (DB) am Montag mit. Damit reagiert die S-Bahn darauf, dass wieder mehr Beschäftigte wegen Krankmeldungen ausfallen. „Aktuell müssen wir das Verkehrsangebot vorübergehend leicht reduzieren, um einen stabilen und verlässlichen Fahrplan in allen Teilen der Stadt weiter aufrechtzuerhalten“, hieß es. „Grund ist ein erhöhter Krankenstand unter den Lokführern.“ Dem Vernehmen nach liegt dort die Fehlquote bei mehr als zehn Prozent.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.