Die Bauarbeiter denken nicht an die Totenruhe. Sie haben gute Laune, mögen es laut und rufen sich Kommandos zu. Aus dem Fundament ragen Stahl- und Betonteile für einen Neubau. Längst wird dieser Teil des St.-Thomas-Friedhofs an der Hermannstraße nicht mehr gebraucht. Der Friedhof ist zwar immer noch ein Ort der Stille, aber längst nicht mehr in allen Bereichen. Die Baustelle am Rand des Friedhofs schafft eine ungewöhnliche Atomsphäre: Auf der einen Seite Gräber mit Kränzen und Kerzen und gleich daneben Baustellenlärm.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.