Die 100 Kilogramm schwere Goldmünze «Big Maple Leaf» steht im Bode-Museum in Berlin.
Foto: Marcel Mettelsiefen/dpa

Berlin - Der Ansturm auf den Saal 500 ist an diesem Donnerstag enorm. Zwölf Fernsehteams stehen bereit und zahlreiche Fotografen. Im Saal ist schließlich jeder Platz besetzt. Geht es doch um einen der spektakulärsten Coups in der Berliner Nachkriegsgeschichte - den Diebstahl der einhundert Kilogramm schweren Riesengoldmünze aus dem Bode-Museum vor fast drei Jahren. Auf der Anklagebank sitzen drei Mitglieder der Großfamilie R. und ein Freund der Familie.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.