Berlin - Der Rohbau für die neue Hightech-Küche der Unternehmensgruppe Messe Berlin ist abgeschlossen und der Zeitplan steht: Ende dieses Jahres kann die zukünftige Zentralküche der Capital Catering GmbH, eine Tochtergesellschaft der Messe Berlin, ihren Betrieb aufnehmen. Knapp 2000 Quadratmeter beträgt die Gesamtfläche für die neue Küche, das angrenzende Spülzentrum und die Wirtschaftsräume. Das Investitionsvolumen für den Neubau liegt bei rund 4,5 Millionen Euro.

„Die Küche entsteht in der Messehalle 7, wird nach dem neuesten Stand der Technik eingerichtet und besitzt eine Leistungsfähigkeit von etwa 15.000 Portionen pro Tag“, erklärt Udo Scheffer, Geschäftsführer der Capital Catering GmbH. Sie eigne sich für Events jeder Größenordnung. Die derzeit von der Capital Catering GmbH genutzte zentrale Produktionsküche befindet sich im ICC Berlin. Mit der bevorstehenden Schließung des ICC ist die Investition in die neue Zentralküche notwendig geworden.

Seit April 2013 laufen die Bauarbeiten für die Küche, in der in Spitzenzeiten über 50 Mitarbeiter beschäftigt sein werden. Schon zur Internationalen Grünen Woche 2014 soll dort für Kunden gekocht werden. Die Capital Catering GmbH (CCG) übernimmt die gastronomische Betreuung von Tagungen, Kongressen und Ausstellungen. Zudem werden der Funkturm und das Funkturm-Restaurant von ihr betrieben. (ots)