Es ist ein kleines Büro, das den Mitarbeitern des neuen Verlags im vierten Stock des Aufbauhauses am Kreuzberger Moritzplatz zugestanden wurde. Immerhin hat es eine hübsche Aussicht. Durch die vollverglaste Front blickt man auf die Prinzessinnengärten. In dem Büro sitzen Thorsten Schulte, Bärbel Brands und Peter Graf. Sie sind verantwortlich für das Programm von Metrolit, wie der kleine Verlag heißt, und möchten alles anders machen. Neu, besser, moderner, zielgruppenorientierter.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.