Berlin - Mehrere Mieter-Initiativen aus Berlin wollen ein Volksbegehren für günstigeres Wohnen in der Hauptstadt starten. Es gehe ihnen darum, den sozialen und kommunalen Wohnungsbau zu stärken, sagte Koordinatorin Melanie Dyck am Donnerstag. Die Initiativen fordern unter anderem mehr Wohnungen mit Mietpreisbindung und eine bessere Ausstattung der städtischen Wohnungsbauunternehmen. Ihren Gesetzentwurf und weitere Details wollen sie am kommenden Dienstag öffentlich vorstellen. (dpa/bb)