In Berlin beginnt ein neues Zeitalter der Mietermitbestimmung, oder besser gesagt: es soll beginnen. Die Bewohner der 300.000 landeseigenen Wohnungen sind aufgerufen, Mieterräte zu wählen. Das sind neue Gremien, in denen die landeseigenen Vermieter die Mieter über wichtige Planungen wie Modernisierungen und Neubauten informieren. Mehr noch: Die Mieter dürfen sogar über die Pläne abstimmen. Denn sie erhalten jeweils einen Sitz und eine Stimme im Aufsichtsrat der Unternehmen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.