Die Bande, die mit Autos in Elektronikmärkte einbrach, sitzt in Haft. Am Donnerstag erließ ein Richter gegen alle Sieben Haftbefehl. Nach Informationen der Berliner Zeitung ist das Vorstrafenregister der meisten lang. Oft verfuhren die Gerichte mit ihnen milde. Sie verurteilten sie zu Freizeitarbeit oder setzten Haftstrafen zur Bewährung aus.

Die Männer waren am Mittwoch bei einem Blitzeinbruch in Dresden gefasst worden. Sie hatten mit einem Auto die Türen zu einem Mediamarkt eingerammt. Ähnliche Taten gab es in Berlin, etwa im „Alexa“ in Mitte, bei Saturn in Zehlendorf und im Apple-Store auf dem Ku’damm.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.