Seit Jahrtausenden macht sich der Mensch die Natur zu Eigen und zu Nutze – dabei verändert er sie. So auch die Havel. Zu DDR-Zeiten wurden ihre Ufer befestigt, der Fluss zur Wasserstraße ausgebaut. Statt gackernden Enten gab es dort nun tuckernde Schleppkähne. Heute aber kehrt die Natur zurück an und in die Havel. So wurde der Fluss wieder zum natürlichen Lebensraum, der er einst war.