Eine anonyme Anzeige über das Onlineportal der Polizei soll es gewesen sein, die die Ermittler auf die Spur von Sönke G. brachte. Wenige Tage später fand die Polizei bei der Durchsuchung seiner Neuköllner Wohnung offenbar Fotos und Videos mit kinderpornografischen Inhalten. Am 4. August vergangenen Jahres wurde Sönke G. festgenommen, seit Donnerstag sitzt der 28-Jährige auf der Anklagebank.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.