Königs Wusterhausen - Der Tatort ist schon lange wieder freigegeben, das Flatterband vor der öffentlichen Toilette ist weg. Der Spielplatz nebenan liegt verwaist da. Blaulicht scheint ein paar Hundert Meter weiter auf – die Feuerwehr stellt mit einem Kran gerade den Weihnachtsbaum vor dem Rathaus auf. Königs Wusterhausen liegt still da. „Alles wie immer“, sagt die Bäckersfrau.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.